MyTravel.Blog

Ankunft in Travemünde und Rückfahrt nach Hause

Nach einer Durchquerung eines Sturmtiefes, welches sich durch deutlich spürbaren Wellengang auf der Fähre äusserte, beruhigt sich die Wetterlage gegen Abend wieder und wir laufen an einem wunderschönen, sommerlichen Freitagabend in Travemünde ein. Kurz zuvor konnten wir einige Küstenabschnitte wiedererkennen, entlang deren wir letztes Jahr per Velo unterwegs waren. Da wir von der erholsamen Fährfahrt profitiert haben, fahren wir noch 250 Kilometer südwärts in die Nacht hinein, bis nach Hildesheim. Aufgrund einer 1-spurig geführten Baustelle müssen wir jedoch südlich von Hamburg noch einen mühsamen Nacht-Stau von 8 km passieren, ehe wir nach 2 Uhr unser Hotel in Hildesheim erreichen.

Am nächsten Morgen kurz nach 9 Uhr geht es weiter Richtung nach Hause, anfänglich bei regnerischem Wetter. Südlich von Fulda geht das Wetter jedoch in warmes Sommerwetter über. Leider ist das Verkehrsaufkommen auf der Autobahn A7 Richtung Süden infolge Ferienbeginn in einigen Bundesländern und in Dänemark sehr hoch, entsprechend anstrengend ist die Autobahn-Fahrt. Noch mühsamer sind die nötigen Stops in den Raststätten, welche hoffnungslos übervölkert sind. Ein krasser Kontrast zur Ruhe und Abgeschiedenheit in Karelien. Immerhin bleiben uns weitere Staus erspart, abgesehen von einer kurzen Stockung südlich von Ulm. So treffen wir ca. um 19 Uhr müde aber glücklich zuhause zu sein in Einsiedeln ein.

Kilometer-Total der gesamten Reise mit Subaru Outback: 4000 km (davon 1900 km in Finnland).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.