Abreise am Freitag der 13.

Gegen 17 Uhr sind wir endlich startklar und es geht per Fahrrad los Richtung Zürich HB. Auf bekannten Pfaden gehts flott vorwiegend abfallend Richtung Zürich, wo wir kurz nach halb sieben eintreffen. Um 20 Uhr startet der ÖBB Nightjet nach Hamburg. Erfreulicherweise stellt sich kurz nach der Grenze heraus, dass infolge Falschbuchung ein Platz in Beatrices Liegeabteil frei bleibt und die lange Nachtfahrt im Sitzplatzbereich bleibt mir erspart (zum Buchungszeitpunkt war im Männerbereich alles ausverkauft). Die Liegeabteile des Nightjet sind ansprechend eingerichtet, sogar eine Dusche gibts im gleichen Wagen. Zudem Menu-/Drinks- und Frühstückservice. Trotz all den Annehmlichkeiten, die Nachtruhe im Liegewagen über die schüttelnden, ruckelnden, schepperden, klappernden Geleise bleibt grenzwertig komfortabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.