MyTravel.Blog

In die Hauptstadt

Über Nacht ist Bewölkung aufgezogen und während dem Frühstück prasseln intensive Gewitterregen über Helsingør. Wir verschieben den Start in den späteren Vormittag, als die Gewitter allmählich abklingen. Unterwegs Richtung Kopenhagen streifen wir noch zwei Gewitterzüge, die Regenjacke bleibt jedoch in der Tasche. Wenige Kilometer ausserhalb von Helsingør ist plötzlich viel los (Autos, Menschen auf der Strasse). Grund für den kurzzeitigen Massenauflauf ist der Eingang zum Lousiana-Museum, welcher direkt an unserer Route liegt. Das Lousiana-Museum ist ein sehr berühmtes Museum für Moderne Kunst in welchem Werke von Koryphäen wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Joan Miro, Alberto Giacometti usw. ausgestellt sind. Wir lassen das Museum jedoch links liegen und radeln weiter Richtung Kopenhagen.
Kurz darauf haben wir wieder unsere Ruhe. Nachdem wir längere Zeit direkt dem Meer folgen, verläuft die Radroute 9 dann kurz vor Kopenhagen etwas zurückversetzt der Bahnlinie entlang, mit mehreren kurzen Rampen gespickt, weiter. In den Vororten Kopenhagens bestaunen wir die herrschaftlichen Villen entlang unserer Route. Da unser Hotel im Süden Kopenhagens im Stadtteil Sluseholmen liegt, müssen wir die ganze Stadt traversieren, was uns schier endlos vorkommt. Nach dem Checkin gehts per Bus zurück in die City, wo wir uns die Copenhagen Card für 48 Stunden besorgen uns und einige erste Sehenswürdigkeiten angucken. Zurück gehts dann per Harbour-Bus, ein Kanalboot das die Aussenquartiere entlang dem Hauptkanal mit der City verbindet.

Karte der heutigen Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.