MyTravel.Blog

Kopenhagen, zweiter Tag

Unser letzter Ferientag, vor einer langen Heimreise die Abends um 23 Uhr im Bahnhof Kopenhagen beginnt. Deshalb gehen wir es gemütlich an am Vormittag und nutzen das Wellness-Angebot (Sauna) im Hotel und profitieren von der späten Checkout-Zeit von 12 Uhr. Danach geht es ins nahegelegene Carlsberg-Quartier, wo ein Rundgang durch ehemalige Produktionsräume ansteht. Wir erfahren vieles über die Geschichte und den Werdegang der heute 4. grössten Brauerei weltweit. Eindrücklich ist die über 22’000 Exemplare umfassende Bierflaschen-Sammlung, unter denen wir auch zahlreiche alte Feldschlösschen-Flaschen entdecken (nebst diversen anderen Schweizer Biermarken). Nach der Brauerei-Besichtigung transferieren wir mit der S-Bahn in die Innenstadt, wo wir eine 1-stündige Kanalrundfahrt machen. Anschliessend trinken wir ein Bier und lauschen qualitativ hochwertigen “Dixie” von einem Musiker-Trio auf der Strasse. Gegen Abend holen wir unser Gepäckstücke und die Velos im Hotel ab und rollen zurück in die Innenstadt, wo wir im Restaurant Nytorv ein letztes Mal ein dänisches Fischgericht geniessen. Um 23 Uhr fährt der Nachtzug Kopenhagen-Hamburg, welcher recht chaotisch organisiert ist. Unsere reservierten Sitzplätze suchen wir vergebens, immerhin finden wir im gleichen Wagen wie die Velos 2 Sitzplätze. Der Wagen ist jedoch hoffnungslos überfüllt, zahlreiche gutgelaunte dänische Passagiere sind offensichtlich auf der Heimkehr von einem Tivoli-Besuch. An „Schlafen“ ist erst nach Flensburg nach 3 Uhr morgens zu denken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.