MyTravel.Blog

Transfer nach Frederikshavn

Da wir in einem Appartment-Hotel übernachteten, nehmen wir das Frühstück im nur wenige Meter entfernten Zentrum von Skagen in einem Restaurant ein. In der Folge radeln wir los, ausgangs Skagen schauen wir uns noch die „versandete Kirche“ an. Eine ehemalige Kirche, die infolge Versandung im 19. Jahrhundert aufgegeben werden musste. Den Turm liess man jedoch stehen, er diente in der Folge als Seezeichen. Weiter gehts bis Hülsig auf dem gleichen Radweg wie gestern. Dann verlassen wir den Vestkuystriden Nr. 1 und nehmen den Radweg Richtung Frederikshavn. Die direkte Variante folgt auf rund 25 km der vielbefahrenen Hauptstrasse und ist landschaftlich nichts besonderes, aber eben schnell. Norwegische und schwedische Touristen dominieren hier das Strassenbild, anhand der Autokennzeichen zumindest. Wir machen eEinen kurzen Stop an der Ostsee und besichtigen den Strand. Das Meer ist ruhig, der Strand ist schmal, im Vergleich mit der Nordsee fast etwas langweilig. Bald rollen wir weiter an der prallen Sonne, irgendwann hatte ich den Eindruck dass der anfänglich leichte Gegenwind in leichten Rückenwind übergegangen ist. So kommen wir zügig voran und treffen noch vor 13 Uhr am Etappenziel im Zentrum von Frederikshavn ein. Nach einer Stärkung steht wieder mal Retablierung (Wäsche) und Planung der nächsten Tage an.

Karte der heutigen Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.