Vom Gardasee nach Verona

Aufgrund der langen Etappe am Vortag und der Tatsache, dass die Strassen entlang des Gardasee als velo-unfreundlich (verkehrsreich und teils mit Tunnels) gelten, entscheiden wir, die Nord-Süd-Länge des Gardasees per Schiff zu überwinden. Dies bedingt eine relativ frühe Tagwache, da das Schiff schon um 8:45 Uhr in Riva ablegt. So geniessen wir bei bestem Wetter eine sehr lange Schiffsfahrt (viereinhalb Stunden!) nach Sirmione, ein Städtchen auf einer Landzunge am Südende des Gardasees. Nach einer kleinen Stärkung satteln wir die Fahrräder und radeln ostwärts in Richtung Verona. Ab Bussolengo folgen wir dann der offiziellen Radroute nach Verona, welche uns auf direktem Weg ins Stadtzentrum führt. Abschnittsweise ist der Radweg aufgrund des schönen und milden Sonntagswetters jedoch recht gut frequentiert. Unser Hotel „Milano“ befindet sich direkt bei der römischen Arena im historischen Stadtkern von Verona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.